Astroaufnahmen ohne Teleskop?

Geht das? Na klar! Wenn man nicht so großen Wert auf die Qualität der Deep Sky Fotos legt, bietet es sich an, sich mit der mechanischen Nachführung von Omegon dem Minitrack LX3 zu beschäftigen.

Nachdem man sich mit der Bedienung vertraut gemacht hat, kann man die Kamera bis zu einer Stunde dem Sternenhimmel nachführen und einige Belichtungsreihen aufnehmen. Mit der entsprechenden Software,

ich nutze den "Deep Sky Stacker" (gibt es kostenlos im Netz), kann man schon mit wenig Aufwand Einiges erreichen:

 

 

Minitrack LX3

Resultate:

Andromeda nochmal:

12 sec belichtet

Plejaden

Orion mit seinen Nebeln

 

home